Seit 1913, über 100 Jahre Bootsport am Bürgerpark in Bremen

Herzlich willkommen...


...auf der Webseite von Segelclub Blockland e.V.


Bild "Willkommen:Ormen_Torfkanal.jpg"Wir sind ein Verein mit Tradition und Offenheit für Neues! Der Verein wurde schon im Jahr 1913 gegründet, im Laufe der Zeit haben wir neue Aktivitäten, Motorbootsport und zuletzt Wanderkanu, dazugefügt. Wir sind ein recht kleiner Verein, mit Fokus auf entspanntem Wassersport. Kanuverein und Motorbootverein in einem, ist das nicht ein Widerspruch? Nein! Wir denken, es ist eher bereichernd! Interessiert uns kennenzulernen? Kommt uns besuchen, zur Zeit nur nach Absprache..

Unsere Kontaktdaten findet ihr unter Kontakt, oder bei Direktkontakte weiter unten auf diese Seite.

Das Bootshaus unseres Vereins liegt direkt am Torfkanal gegenüber dem Bürgerpark in Bremen.

Einen Einblick in den naturnahen und erlebnisreichen Wassersport sowie Informationen zu weiteren Veranstaltungen findet ihr auf den folgenden Seiten. Viel Spaß beim Durchstöbern und Lesen!

Bild "Willkommen:auslagern_2022.jpg"Die Saison 2022 ist zu Ende! Der Verein ist zwar im Winterschlaf aber einige Aktivitäten sind noch im Programm. Und da sind einige Vereinsmitglieder, die saisonsunabhängig unterwegs sind... Die Kajaks des Vereins sind zur freien Nutzung der Mitglieder. Der Terminkalender für 2023 ist  schon jetzt gut gefüllt und wir sind jetzt guter Hoffnung, dass die Wassersportsaison 2023 genau so gut wie 2022  wird!

Zu Corona und die Einschränkungen aufs Vereinsleben, die Bedingungen ändern sich immer mal wieder, der letzte Stand entnehmt ihr aus der intern verschickten Rundmail.

Bild "Willkommen:feierabend_video.PNG"Wir sind also schon jetzt in Vorfreude auf eine schöne Wassersportsaison 2023! Unsere Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich sehen lassen. Wir hoffen bald euch begrüßen zu dürfen. Hier sind unsere Termine. Und bis es wirklich losgeht, könnt ihr euch hier inspirieren lassen! David hat seine GoPro auf der Feierabendrunde mit dem Surfski mitgenommen https://youtu.be/vZZNLab0qGY

SC Blockland, der Wassersportverein mitten in Bremen, direkt neben dem Bürgerpark.


Direktkontakt zum Kanuverein und allgemeine Anfragen

Allgemein Infos und Kontakt info@sc-blockland.de
Wanderkanu wanderkanuten@sc-blockland.de
Jugendkanu jugendkanu@sc-blockland.de





Paddelangebote 2022/23

Bild "Willkommen:rot_kajak_torfkanal.JPG"Diese Saison wollen wir wieder einmal ein paar Anpassungen machen. Anbei findet ihr die Infos zu unseren regelmäßigen Paddelangeboten, mit Reservation für evtl neue Verordnungen zu Corona, versteht sich.

Jugendkanu
Jugendpaddeln macht Winterpause.

Feierabendpaddeln
Feierabendpaddeln macht Winterpause



Rund um Harriersand am 25.09.2022


Das Wetter war einfach nur erbärmlich, es blieb kein Faden trocken und dann auch noch paddeln?
Am Sonntag sah die Welt aber schon wieder anders aus. Bei heiter bis wolkigem Wetter trafen wir uns (insgesamt 10 Kanutinnen und Kanuten) beim SCB um pünktlich die Kajaks zu verladen. Die Vorfreude, eine der größten Flussinseln Europas zu umrunden, war riesig und nach ca. 45 Minuten waren wir auch schon auf der A27.
In Sandstedt angekommen, ragten 4 Stunden vor Hochwasser noch weite Wattflächen des rechten Nebenarmes der Weser aus dem Wasser. Damit auch die „Schlickscheuen“ ins Boot kamen, wurden die Kajaks nahe des Campingplatzes am Strand eingesetzt und um 11:30 Uhr stachen wir dann in See bzw. in den rechten Nebenarm der Weser.
Mit Rückenwind und schnell auflaufendem Wasser folgten wir dem betonten und später durch Priggen gekennzeichneten und immer schmaler werdenden Fahrwasser mit Geschwindigkeiten von bis zu 8,4 km/h. Nach ca. 2 Stunden Fahrtzeit an der Südspitze von Harriersand angekommen, war die erste Etappe geschafft und der Hunger riesig.

Bild "Willkommen:Harriersand_Pause.jpg"Nach einer ausgiebigen Pause starteten wir dann um 14:30 Uhr zur zweiten Etappe. Nun ging es auf der Weser zurück nach Sandstedt.
Bei noch leichter Gegenströmung konnten wir uns warmpaddeln. Um ca.15:00 Uhr kenterte dann die Tide und so ging es mit zunehmender Fahrt vorbei an den Stränden von Harrier Sand.

Auf der Weser gab es viel zu sehen. Neben den Segel- und Motoryachten zogen mehrere Großsegler, Frachter, Binnenschiffe und Schlepper vorüber. Mittlerweile frischte der NNW-Wind zeitweise auf 4 Bft auf und bei zunehmender Strömung setzte der „Wind gegen Strom“-Effekt ein; d.h. es bildeten sich kurze, steile Wellen, die für ein erfrischendes Paddeln sorgten. Um ca. 16:45 Uhr hat dann auch die „Slow Motion - Gruppe“, die noch länger die Zeit auf dem Wasser genießen wollte, Sandstedt nach 25 km erreicht.
Bild "Willkommen:Harriersand_Eindruck.jpg"

Mit vielen neuen Eindrücken und glücklich Gesichtern wurde dann die Heimfahrt angetreten.

/Hartmut


Sea kayaking - Cuxhaven am 11.09.2022


„Salzwasserpaddeln im Cuxhavener Wattenmeer“- mit dieser Idee von Hartmut sollte der Versuch gewagt werden, das Seekajakfahren bei Wind und Welle kennen-zulernen.
Auf das Abenteuer haben sich spontan 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen.  
Aufgrund der großen Vorfreude waren alle superpünktlich, sodass wir bereits um 09:30 Uhr beim SCB im Nebel starten konnten. Der ursprünglich Plan, in Döse zu starten, wurde verworfen, da die Kurverwaltung uns nicht garantieren konnte, dass der Kassierer am Strand solch eine große Horde mit Kajaks einlässt.
So wurde umdisponiert und Sahlenburg angesteuert. Pünktlich um 12:15 Uhr (ca. 2 Stunden vor Hochwasser) wurden dann bei bestem Badewetter und leichtem Wind mittels Kajakwagen die Boote weit ins Watt gezogen um ein größeres Zeitfenster zum Paddeln zu haben.

Bild "Willkommen:CUX_fertig.jpg"

Aufgrund der Springtide lief das Wasser an diesem Tag aber sehr schnell auf und bevor alle Utensilien verstaut waren, stand das Wasser schon bis zu den Waden. Da waren doch einige Kanuten sehr überrascht. So konnte sogleich der Cowboyeinstieg geübt werden.
Die Fahrt ging bei leicht bewegter See in großem Abstand vorbei an das Natur-schutzgebiet Schlägen, wo sich im Herbst tausende Zugvögel versammeln. Zur Hochwasserzeit um ca. 14:20 Uhr wurde dann eine Pause am Badestrand von Duhnen eingelegt und das Strandleben genossen.
Bild "Willkommen:CUX_unterwegs.jpg"Auf der Rückfahrt nahm der N-Wind etwas zu und so zeigte sich auf dem Halbwind-Kurs schnell, dass ohne Steuer-anlage oder Skeg einige Kajaks konstruktionsbedingt nur schwer auf Kurs zu halten waren und ohne sportliche Kurskorrekturen die Tour vermutlich auf Neuwerk geendet hätte.
Die Weite der See mit ihren glitzernden Wellenkämmen und Farbspielen hat alle Teilnehmer in ihren Bahn gezogen und begeistert.  
Nach etwas über 12 km erreichten um ca. 16:45 Uhr auch die letzten Teilnehmer glücklich wieder Sahlenburg.

Nach einem kleinen Snack im Bistro und einen letzten sehnsüchtigen Blick auf die amphibische Wattenlandschaft ging es dann gestärkt mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen auf die Heimreise.

/Hartmut


Allertour am 22.05.2022


Bild "Willkommen:Aller_Pause.jpeg"Paddeln auf der Aller, da haben schon viele von geträumt und so kamen dann auf Anhieb auch gleich 13 Anmeldungen zustande.
Die Wetteraussichten klangen vielversprechend und David hatte einen Bus organisiert, so dass insgesamt nur zwei Fahrzeuge erforderlich waren.
Um 09:00 Uhr trafen wir uns bei herrlichem Sonnenschein und froh gelaunt beim SCB. Die spannende Frage, die sich schon am Vortag stellte „bekommen wir denn auch alle Kajaks und Paddel mit?“ stellte sich relativ schnell als unbegründet heraus. Nach ein wenig Kajak-Tetris war alles verstaut und so starten wir um 10:00 Uhr ins große Abenteuer.
Dank der hervorragenden Ortskenntnisse von Andreas haben wir die Einsatzstelle in Hodenhagen auch schnell gefunden. Boote abladen, Sachen verstauen, Auto am Zielort abstellen – das war alles schnell gemacht und so starteten wir mittags zu unserer ersehnten Paddeltour auf der Aller.
Mit flotter Strömung ging es vorbei an Wiesen, Pferdeherden und verträumten Dörfern. Unsere drei Jugendlichen Paula, Tino und Jona konnten locker mithalten und paddelten oftmals auch vorweg und hatten ihren Spaß.
Nach ca. 10 km lockte ein weiter Strand zum Anladen, denn der Hunger war riesig.
Gestärkt starten wir dann nach einer ausgiebigen Pause und paddelten dem Zielort Bosse entgegen, den wir nachmittags erreichten.
Bild "Willkommen:Aller_Abfahrt.jpeg"Die Rückfahrt wurde in Rethem mit einem Eis auf der Hand versüßt, so war die Autofahrt zu ertragen. Pünktlich um 18:30 Uhr erreichten wir wieder den SCB.
Zusammengefasst war es wieder eine tolle ca. 17 km-Kajaktour bei traumhaftem Wetter und vielen neuen Eindrücken.
Alle waren sich einig, im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

/Hartmut


Paddeltour durch das Blockland am 24.04.2022

Bild "Willkommen:Blocklandtour_Kuhgraben.jpg"Endlich konnte diese beliebte DKV Gemeinschaftsfahrt durch das Blockland aufgrund der Aufhebung der Coronaregeln nach zwei Jahren Abstinenz wieder stattfinden und wir haben der Tour schon am Vorabend entgegengefiebert. Veranstalter war auch in diesem Jahr wieder der SCB Blockland.  
Über die Teilnahme von 6 Wassersportlern von WSV Warturm haben wir uns sehr gefreut.
Nach dem routinierten Packen der Kajaks stachen dann kurz nach 10:00 Uhr im Sonnenschein und bei Vogelgezwitscher insgesamt 18 Kanutinnen und Kanuten in See. Nachdem der Torfkanal und die Kleine Wümme zügig durchpaddelt wurden, kam auf dem Kuhgraben die erste Herausforderung – steifer Wind von vorne. Auch wenn das Tempo bei einigen merklich nachließ, haben alle durchgehalten und der Ehrgeiz kam auf.
Unser flitzender „Reporter“ David hat so ziemlich jede Situation fotografiert/ gefilmt und hatte auch dafür gesorgt, dass wir zügig in die Selbstbedienungs-Schleuse Kuhsiel einlaufen konnten. Vielen Dank an dieser Stelle.
Nach einer kleinen Pause an der Umtragestelle ging es jetzt mit Ebbstrom durch das idyllische Blockland Richtung Dammsiel. Der Wind kam nun zunehmend von achtern und sorgte für eine flotte Fahrt.
Um kurz vor 14:00 Uhr erreichten wir dann die Dammsiel-Schleuse und konnten auch hier nur nach einigen Minuten Wartezeit schleusen. Nun waren wir wieder auf der Kleinen Wümme und haben unmittelbar hinter der Schleuse am Schwimmsteg   eine ausgiebige Pause bei frühlingshaften Temperaturen eingelegt.
Bild "Willkommen:Blocklandtour_Dammsiel.jpg"Gestärkt und voller Tatendrang kam jetzt die letzte Etappe, die uns an verwunschenen Parzellen und Seerosenfeldern vorbeiführte. Nach dem Passieren der Gerkenstau-Schleuse ging es dann im flotten Tempo zurück zum SCB, wo wir nach 26 km um 17:00 Uhr ankamen.
Zusammengefasst war es wieder eine eindrucksvolle und facettenreiche Tour, die viel Spaß gemacht hat.

/Hartmut


Ökologieschulung - März 2022

Bild "Willkommen:oekologieschulung.jpg"Am Samstag den 12.03.2022 haben 16 Teilnehmer*innen aus dem Bremer Umland und auch Gäste aus Hamburg an der DKV-Ökolgieschulung im Segelclub Blockland e.V. teilgenommen.
Die Schulung wurde von Jens Quade (Gewässerwart aus Verden) geleitet. In einem ersten, dem theoretischen, Teil wurden ökologiesche Themen des Paddelsports betrachtet. Dabei lernten die Teilnehmer*innen, wie sie Touren planen, welche Regeln auf den Gewässern gelten und wie man Pflanzen und Tiere beim Paddel schützen kann, damit das Paddeln im Einklang mit der Natur steht. Natürlich wurde auch auch betrachtet, wie sich Flüsse und Landschaften im Rahmen des Klimawandels verändern und was Folge davon für Mensch und Tiere sind.
Andreas Fahl: "Ich paddele ja schon lange aber es tut auch gut, wenn man sich ab und zu über die heimischen Gewässern informiert! Denn mir war z.B. nicht bewusst, dass Teile der Kanäle im Blockland zwischen Mitte März und Juni aus Brutschutzgründen nicht befahren werden sollen."
Nach dem Mittagessen ging es für die Teilnehmer*innen, bei bestem Wetter, auf das Wasser. Neben einem Quiz zum befahrenen Gewässer und dem Blockland wurden die Gewässer zwischen dem SCB und Haus am Walde sowie eine Strecke Richtung Dammsiel vom Müll befreit.
Nach der Schulung erhielten alle Teilnehmer*innen eine Urkunde, die Voraussetzung zum Erlangen des Wanderfahrabzeichen „Silber", sowie für die Ausbildung zum Trainer C im Kanusport, ist.
Bild "Willkommen:oekologie_teilnehmer.jpg"

/David


Baden mit Boot - Juli 2021

Bild "Willkommen:baden2.jpg"Am Donnerstag den 15.07.2021 machten sich 8 Mutige bei bedeckten Wetter und 22°C Lufttemperatur auf den Weg zum Unisee.
Håkan und David hatten zum Badem eingeladen. Was die Teilnehmer erwartete war ihnen aber noch nicht ganz klar.
Gut gelaunt ging es um halb sieben am Verein los. Nach nicht einmal einer Viertelstunde Stunde dann die erste Hürde: von der kleinen Wümme auf den Unisee umtragen und auf Uniseeseite wieder ins Boot einsteigen. Alle haben fleißig mit angepackt aber wie drückt man es am besten aus - Trocken ins Boot sind nicht alle gekommen. Dabei war das Baden doch erst am Badestrand vorgesehen.

Ein Teil des "Fußtrupps" wollte nicht die Strecke bis zum Strand laufen und wurde kurzerhand abgeschleppt.

Am Strand angekommen sollten alle aussteigen und anschließend wieder einsteigen - was für eine schwachsinnige Übung mögt ihr meinen aber in knietiefem Wasser ist das garnicht mal so einfach (probiert es doch mal selbst).
Nachdem alle wieder im Boot saßen, setzte starker Wellengang ein. Hier zeigt sich wer die "Wellen" locker aus der Hüfte wegstecken konnte bzw. ein Kentern mit einem Paddelschlag verhindern kann. Am Ende des Tages sind aber dann doch alle baden gegangen (gekentert).
Nun kam der schwierigste Teil. Der Wiedereinstieg! Allein oder mit einem Partner wurde versucht wieder ins Boot zu kommen. Je nach Boot ging des mit der Robben- oder der Cowboy-Technik besser. Unterstützung und Tipps gab es aus dem Wasser und interessierte Blicke vom Ufer.
Entkräftet und etwas durchgekühlt ging es zurück zum Verein.

- David

Bild "Willkommen:baden1.jpg"









Jetzt unsere App laden!

Blockland Marathon 2020

Am frühen Morgen, 12. September, trafen vier SCB-Mitglieder im Vereinshaus ein. Boote wurden auf die Autos geladen, festgezurrt und die Anreise nach Lesum startete.

Bild "Willkommen:bm_lesum.jpg"Bei leichtem Nebel und dahinter einer wärmenden Sonne wurde der Startplatz begutachtet. Viele langwege Gäste waren gekommen. Von Duisburg, Groningen, Berlin… und Findorff  :)

Irgendwann ging es dann aufs Wasser und um 9:15 Uhr so endlich der Startschuss. David natürlich ganz vorne mit dabei. Andere gingen ruhiger an der Sache. Gerüchte sagen, dass es sogar Leute gab, die es so ruhig angingen, dass sie den Marathon mit einem Bad und anschließender kleinen Schwimmeinlage starteten. Das ist allerdings nichts als Gerüchte!...

Bild "Willkommen:BM_paddeln.jpg"Es folgte eine schöne Tour nach Dammsiel, wo zahlreiche Vereinsmitglieder unterstützend Hilfe beim Umtragen leistete und die Paddelnde zujubelte.

David schaffte die Goldstrecke zurück zu TURA in Lesum (40,9km) in hervorragenden 4:32 Std, obwohl der Wind auf der Wümme zunehmend für Probleme sorgte. Damit wurde er sogar Zweiter in der U55-Gruppe! Glückwunsch, starke Leistung!!

Gaby, Iris und Håkan genügten sich dieses Jahr mit der Silberstrecke (17,1km) und beendeten ihre Fahrt bei Störtebecker. Sie werden aber nächstes Jahr bestimmt die ganze Strecke paddeln!

Ein sehr schöne Veranstaltung, vom LKV Bremen veranstaltet. Und nächstes Jahr, da seid doch auch dabei!?


Einmal rundum Harriersand

Bild "Willkommen:Harriersand_Abfahrt.jpg"Am Sonntag 21. Juni fuhren eine Gruppe Paddler unter der erfahrenen Leitung von Hartmut auf großer Tour. 24 km auf der Weser bei strahlender Sonne. Aber alles die Reihe nach.
Um 10:00 Uhr treffen sich acht Paddler(innen) im Verein am Torfkanal (naja, einige pünktlicher als die anderen…). Nach Beladung der Boote startet die Fahrt gen Norden. Ziel; Sandstedter Hafen direkt an der Weser. Ein sehr schöner Ort am Deich, nur der Blick auf die Kräne der gegenüberliegenden Weserseite stören das vollendete Bild ein wenig.
Bild "Willkommen:Harriersand_unterwegs_2.jpg"Von Sandstedt starten wir so Richtigung Süden in den rechten Nebenarm von der Weser. Mit der Tide im Rücken paddelt es sich mühelos. Der Nebenarm wird schmaler je weiter südlich wir kommen. Nach eine Weile treffen wir so wieder auf offenes Wasser, Weser ahoi. Wir folgen den Ufer von Harriersand und drehen auf der Außenseite des Insels wieder zurück Richtung Norden. Kurz danach machen wir eine Pause. Picknick muss sein.
Bild "Willkommen:Harriersand_unterwegs_1.jpg"In der Zwischenzeit ist Hochwasser und die Strömung dreht wieder einmal zu unserem Vorteil. Die Fahrt zurück nach Sandstedt hat dann einen völlig anderen Charakter. Offenes Wasser und wir fahren jetzt an einer belebten Schifffahrtsstraße, links mit dem Blick auf der Industrie in Brake, rechts Harriersand mit schönen Sandstränden. Die beiden Uferseiten stehen in einem beeindruckenden Kontrast zu einander. Die Fahrt endet dann leider schnell, die Tide (und ein, zwei Paddelschläge zwischendurch) führt uns zurück zum Sandstedter Hafen. Boote werden beladen, Fischbrötchen gegessen und die Heimreise wird angetreten. Es bleibt nur noch Boote entladen, dieselben zu putzen und natürlich bleiben auch die schöne Eindrücke!



Wir sind in der Zeitung!

Aus dem Findorffblatt März 2020, Text von David:
Bild "Willkommen:Findorffblatt.jpeg"


Aktuelles


Klönabend

am 4. Dezember 17:00. Siehe Rundmail für Details (Fotos, Waffeln, Glühwein...)

Jugendpaddeln

hat jetzt Winterpause

Feierabendpaddeln

hat jetzt Winterpause

Corona Update

Update zur X. Coronaverfügung: Nutzung des Vereinsgeländes ist gestattet, aber NUR unter Beachtung der Regeln verteilt in Rundmail!

App! App! App!

Die SCB Wanderkanuten sind jetzt auch im LKV Bremens App zu finden. Probiere sie aus! Erhältlich für iOS sowie Android. Siehe Direktlinks auf der SCB Startseite.